• DemandFlow de
  • Fragen und Antworten zu Demand Generator und DemandFlow-Suite

FAQ - Fragen und Antworten

Wir haben hier eine konkrete Marketingaufgabe, die automatisiert werden soll. Wie kommen wir zu einer Lösung ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Marketing-Automation

Aufgabenbeschreibung: Zunächst bitten wir Sie - vertraulich - um eine Beschreibung Ihres Vorhabens und einige Unterlagen dazu. Dann überprüfen wir, ob eine gleiche oder ähnliche Aufgabenstellung von uns schon gelöst wurde und nur noch für Sie angepasst werden muss (Logo, Schriften, Texte und Unterlagen). Ist dies der Fall, dann informieren wir Sie darüber.

Workshop: In jedem Fall wird es notwendig sein, einen Workshop durch zu führen. Diese Phase kann sich auf ein Online-Meeting beschränken - was besonders kostengünstig ist - oder zu einem persönlichen Gespräch führen, einem Workshop im klassischen Sinne. Ein solcher Workshop wird von einem Mitarbeiter unseres Hauses oder einem Partner durchgeführt.

Projektdurchführung / Zeitbedarf: Je nach Komplexität der Aufgabenstellung gibt es eine große Bandbreite von Möglichkeiten für ein Projekt. Nach Abschluss des Workshops machen wir Ihnen einen Vorschlag für den Zeitplan und für das Budget Ihres Projektes.

Uns reicht das Standard-Infocenter des Demand Generator nicht aus. Welche Möglichkeiten gibt es ?

Zuletzt aktualisiert am 17.03.2016 von Michael Klein.

InfoCenter

DemandFlow bietet ein Standard-Infocenter an, das den meisten Kunden für ihre Bedürfnisse völlig ausreicht. Immer wieder begegnen uns jedoch Anwender, die für ihren Bedarf ein anderes grafisches Layout haben möchten.

Unser Partner CSW GmbH, Simmern www.csw-customer.de bietet zu diesem Zweck vielfältige Möglichkeiten und vorbereitete Themes an. Grundsätzlich ist so gut wie jedes gewünschte Layout möglich.

Hier sehen Sie ein Beispiel dazu: Infocenter, individuell gestaltet

Sprechen Sie dort mit Herrn Andreas Wettlaufer: +49 6761 9321 34 / andreas.wettlaufer@csw-customer.de

Auf welchen Computern, Tablets etc läuft diese Software ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Softwarelösungen

Demand Generator und DemandFlow-Suite sind reine Weblösungen. Sie laufen auf jedem System, das über einen modernen Browser verfügt. Ältere Browser vor 2012 funktionieren manchmal nicht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein konkreter Browser funktioniert, dann fragen Sie bitte nach.

Unsere Lösungen benötigen JAVA, so dass als Faustregel gelten kann: Alle JAVA-fähigen Browser funktionieren.

Arbeiten Demand Generator und DemandFlow-Suite mit meinem CRM- oder ERP-System zusammen ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Demand Generator

Demand Generator (der ein Teil der DemandFlow-Suite ist) bietet eine höchst komfortable Schnittstelle auf Basis von Web-Services an. Somit können unsere Lösungen in jede Software integriert werden, die Web-Services beherrscht. Das gilt für jede zeitgemässe Software. "Web-Services" sind eine Art Standard für den Datenaustausch zwischen Web-Lösungen geworden.

Dennoch ist es hier, wie überall in der Datenverarbeitung: "Im Prinzip - JA". Aber im Detail lohnt es sich immer, noch einmal genauer hin zu schauen. Deswegen stellen wir Ihnen die Schnittstellenspezifikation auf Anforderung gerne zur Verfügung.

Es sind eine Reihe von CRM- und ERP-Systemen durch unsere Softwarepartner bereits integriert worden. Ist Ihr CRM-Anbieter mit dabei ? Ihre Anfrage beantworten wir gerne.

Muss ich denn meine Lösung mit DemandFlow-Suite oder Demand Generator verbinden ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Marketing Automation

Klare Antwort NEIN. Es gibt keinen zwingenden Grund, das unbedingt und in jedem Falle zu tun. Tatsächlich sind die meisten Anwendungen "stand alone"-Systeme. Es gibt aber immer einen Datenimport z.B von einem CRM-System und meistens einen Rückkanal, über den Ergebnisse an andere Systeme zurück geliefert werden.

Für viele Anwendungsfälle ist eine vollständige Integration gar nicht notwendig. Die Erfahrung zeigt, dass ein Datenaustausch für viele Fälle völlig ausreicht.

Setzen Sie jedoch ständig bestimmte Abläufe der DemandFlow-Suite ein, z.B. den  "Begrüssungsprozess für einen Neukunden", dann wünschen Sie sicherlich die Integration - und sie ergibt auch Sinn. Denn dieser Ablauf wird viele Male in immer wieder gleicher Form stattfinden. Da ist es sinnvoll, ihn zu automatisieren.

Gerne beraten wir Sie auch dazu.

Wir möchten klassische Werbung mit elektronischem Marketing verbinden. Ist das möglich ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

QR-Code

Klassische Werbung wird recht häufig mit elektronischem Marketing-Automation im Web verknüpft. Wir haben verschiedene Möglichkeiten, um die klassischen Grenzen zu überwinden.

Recht einfach ist es bei der Telefonarbeit. Diese Technik wird häufig genutzt. Der Klassiker ist die Leadentwicklung. Ein Kontakt kam zustande. Der Interessent wurde für eine gewisse Weile informiert, immer wieder eingeladen, nahm an einer Oniine-Präsentation teil, besuchte später Ihren Messestand. Nun meldet die DemandFlow-Suite den Kontakt automatisch an Ihr CallCenter oder Vertriebsinnendienst. Die Meldung kommt zustande, weil der Interessent z.B. "25 Punkte gesammelt hat". Dadurch dass er immer wieder Interesse gezeigt hat, sammelte er bei jeder positiven Reaktion Punkte. Bei 25 Punkten wird der Kontakt automatisch für einen persönlichen Telefonkontakt weiter gegeben.

Aber auch der Erstkontakt kann über die Systemgrenzen hinweg aufgenommen werden. Dazu dient bspw. ein QR-Code, der in einem Werbebrief abgedruckt und immer personalisiert ist. Sie wissen also immer sofort, wer gerade den QR-Code gescannt hat und damit Interesse zeigt. Gut einsetzbar sind QR-Codes auch bei Werbegeschenken. In der Regel verbindet man mit dem Abscannen des QR-Codes noch ein besonderes Angebot - denn der Interessent muss eine kleine Hürde überwinden, den Code abscannen. Wenn er dafür ein "Goodie" erhält, fällt es schon etwas leichter, sich die kleine Mühe zu machen.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus ?

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Datenschutz

Soviel vorab: Wir dürfen und wollen hier keine juristische Beratung abgeben. Dies ist der Anwaltschaft und anderen autorisierten Experten vorbehalten.

Selbstverständlich haben wir uns vor Erstellung des Demand Generator und der DemandFlow-Suite mit den gesetzlichen Bestimmungen vertraut gemacht sowie in unseren Systemen sicher gestellt, dass Sie im Einsatz die Vorschriften tatsächlich einhalten können. Was genau zu tun ist, erfahren Sie von Ihrem Rechtsbeistand bzw. Datenschutzbeauftragten.

Unsere Lösungen bieten die Möglichkeit, eine Datenschutzerklärung ein zu blenden, zu der Ihr Interessent seine Zustimmung gibt, wenn er Ihr System nutzen möchte. Diese Zustimmung wird fälschungssicher dokumentiert.

Die Daten der DemandFlow-Suite (bzw. des Demand Generator) liegen nicht einfach "irgendwo" im Netz. Die Systeme werden entweder auf einem uns bekannten Server installiert. Oder wir installieren auf einem Server in Ihrem Rechenzentrum bzw. bei dem Provider Ihres Vertrauens.

Alle Daten sind so gesichert, wie man es heute von einem Webshop oder einem Banking-System erwartet.

Opt-In und Opt-Out

Zuletzt aktualisiert am 09.04.2015 von Michael Klein.

Opt-In und Opt-Out

Grundsätzlich bieten wir bei der eMail-Kommunikation überall eine Opt-Out-Möglichkeit an. Daraus folgt für Ihre interne Organisation, dass es wichtig ist, diese Opt-Outs auch verwalten zu können. Sämtliche Opt-Outs müssen zentral verwaltet werden.

Unser System vermerkt die Opt-Outs mit einem Log-Eintrag selbstverständlich auch. So sind auf Wunsch Kampagnen möglich, um einen (interessanten) Opt-Out-Kontakt durch ein attraktives Angebot wieder zum Opt-In zu bewegen.