Praxisbeispiele aus Marketing und Vertrieb - vom Mittelstand bis zum Konzern

Dieser Bereich bietet Fachbeiträge aus den unterschiedlichsten Branchen und Betriebsgrößen, vom Mittelstand bis zum Konzern. Fachleute aus der Praxis, erfolgreiche Berater und Mitarbeiter unseres Hauses bieten Einblick in ihren Erfahrungsschatz. Wurde ein Bericht vom Kunden selbst erstellt, dann ist der Autor angegeben.

Website-Besucher mit DemandGenerator identifizieren

Alle Website-Besuchertools tun in etwa das Gleiche: Sie liefern eine Rückmeldung „FIRMA XY hat ihre Website besucht und folgende Webseiten angeschaut“. Es gibt keine Information zur PERSON, die Ihre Website angesurft hat.

So bleibt die Frage nach dem Nutzen. Wie hilfreich ist es denn, wenn Sie informiert sind, dass irgendeine Person aus einem Konzern oder einem Unternehmen mit 250 Mitarbeitern auf Ihrer Website war? Wie peinlich ist es denn, in der vermuteten Fachabteilung an zu rufen und zu fragen: „Wer von Ihnen war´s denn nun?“. Zumal man meistens falsch liegt und dieses ganze Vorgehen mehr als unprofessionell ist. >>mehr

Kundentermine, Meetings, Gespräche perfekt ONLINE vor- und nachbereiten

Sie kennen das ja aus Ihrer Praxis:  Sie erstellen eine Präsentation, ein Meeting-Protokoll oder ein Angebot für einen Kunden. Nun wär´s ganz toll, wenn diese Unterlagen auch gelesen werden. Und natürlich möchten Sie unbedingt wissen, ob Ihre Kollegin / Ihr Kollege es auch wirklich anschaut ... oder eben auch Ihr Kunde.

So nutzen Sie dafür den Demand Generator: >>mehr

3 goldene Regeln bringen Ihnen mit Call-on-ALERT gut 15% Umsatzplus

Technik allein genügt nicht - es gibt ein paar wichtige Erfahrungen mit Call-on-ALERT. Wie bei jeder anderen Technologie haben sich Gewohnheiten heraus gebildet, die man beachten sollten.

Wenn Sie Demand Generator zur Angebotsverfolgung nutzen, sollten Sie darauf achten:

  1. Kündigen Sie den Call-on-ALERT an und lassen Sie sich dafür die Zustimmung geben
  2. Fragen Sie nach, wann Ihr Kunde wahrscheinlich dazu kommt, das Angebot zu lesen
  3. Organisieren Sie eine Vertretung, falls Sie selbst den Anruf nicht annehmen können.

 

Die Messe lief gut - doch was kommt jetzt ?

Diese Erfahrung haben Sie sicherlich auch schon gemacht: Die Messe lief gut. Mit Ihren Vertriebskollegen haben Sie eine Menge Kontakte und Leads eingesammelt.

Nach der Messe stürzen sich alle Mitarbeiter auf die A-Kontakte. Zugleich holt Sie das Tagesgeschäft ein.

Drei Monate später ist eine Messe-Rückschau angesetzt. Das Ergebnis ernüchtert: Es ist nur ein Bruchteil der vielen, vielen Leads tatsächlich zu Neukunden geworden. Ihr Management wird ungeduldig und stellt die nächste Messeteilnahme in Frage. Das Ganze vollzieht sich Jahr für Jahr.

Erfahren Sie hier, wie Sie mit technischen Mitteln Beides tun können: Die heißen Leads in Kunden verwandeln und die vielen weniger heißen Leads mit Vertriebs-Automatisierung automatisiert systematisch weiter entwickeln. Denn erst dann, wenn Ihre Kontaktperson so weit ist, lohnt sich der nächste Kontakt.  Hier erfahren Sie, wie das funktioniert: >>mehr

90% der Ansprechpartner sofort erreichen, bringt 15% Umsatzplus und mehr

Umsatzplus

Die gut bedienbare, preisgünstige Technik des Demand Generator begeistert immer mehr Kunden aus allen Branchen und Betriebsgrössen. Wer im gewerblichen Direktvertrieb tätig ist, profitiert von diesem Tool. Ständig hören wir: "Wieso ist niemand früher schon auf diese Idee gekommen".

Wie die letzte Kundenbefragung wieder gezeigt hat, erzielt der Vertrieb in ganz kurzer Zeit 15 % Umsatzplus und mehr. Dies geschieht ohne weitere Maßnahmen, nur durch klugen Einsatz des Demand Generator - in der Regel durch einen angekündigten Anruf, sobald der Kunde Ihr Angebot öffnet. >>mehr

In 1 Jahr Partnerkanal verdoppelt und 18% Umsatzplus

Partnerkanal verdoppelt

Die Stabübergabe beim Generationenwechsel eines Elektronikherstellers für Industrieautomation führte zu einem neuen Partnerkonzept. Bisher waren "klassische Marketingmethoden" niemals in Frage gestellt worden, doch der Erfolg dieser Methoden wurde immer schlechter - mehr Erfolg war dringend nötig.

Als einige der besten Vertriebspartner verloren gingen, gingen die Alarmlampen an. Schließlich kam es zu einem Generationenwechsel im Unternehmen. Erfahren Sie hier, wie eine junge Marketingleiterin vorgegangen ist und was den Erfolg gebracht hat: >>mehr

Wie machen Crowd Design und Marketing-Automation Produkteinführungen erfolgreicher ?

Croud Design

Crowd Design bedeutet, dass ein Unternehmen seine Kunden und Vertriebspartner an der Entwicklung eines Produktes beteiligt. Der Gedanke wird leider viel zu selten in die Tat umgesetzt. Zahlreiche Erfolgsgeschichten zeigen, wie gut Crowd Design funktionieren kann, wenn die Firmenkultur dieses Denkmodell möglich macht.

Dieser Beitrag stellt die Verbindung zwischen Crowd Design und Marketing-Automation her. Beide Techniken zusammen stellen einen "Verkaufs-Booster" dar für Produkte, die der Kunde selbst mit geschaffen hat. Wie man diese ganz moderne Denkweise in der Praxis umsetzt, dazu finden Sie hier wichtige Anregungen. >>mehr

Rekrutierung in sozialen Medien erfolgreicher machen

Personalsuche über soziale Medien

Personalsuche über soziale Medien gehört inzwischen zum Standard-Repertoire der Personalsuche. Doch die Erfolgsquoten sind höchst unterschiedlich, was viele Gründe haben kann. Oft genug fehlt ein klar strukturierter Prozess, der aber für den Erfolg einer Akquisitionskampagne zwingend notwendig ist.

Einige Personalfachleute haben dieses Problem erkannt und bieten daher gezielt eine Landing-Page an. Diese ist nicht in die Homepage eingebettet, sondern eigenständig. Dort befindet sich die Stellenausschreibung, Informationen zum Betrieb sowie organisatorische und technische Angaben. >>mehr

Wichtige Dokumente & Dateien verschlüsselt, nachweisbar und sicher elektronisch zustellen

Dokumente verschlüsseln

Nicht erst seit der NSA-Affäre möchte man wichtige Dokumente und Dateien nachweisbar, verschlüsselt und sicher elektronisch zustellen. E-Mail allein ist dafür eher nicht das Mittel der Wahl, da Verschlüsselung leider nicht verbreitet ist.

Eine schöne Möglichkeit bietet jedoch der Demand Generator. Eigentlich ist dieses System für ganz andere Anwendungen gedacht. Die besten Ideen hat oft der Anwender und so wird er gerne dafür benutzt. Hier lernen Sie eine Anwendung des Demand Generator kennen, für die er ursprünglich gar nicht geschaffen wurde. Es war ein Anwender aus dem Versicherungsgewerbe, der die zündende Idee hatte: >>mehr

CODie software e.K.: Deutlich weniger Vertriebsaufwand mit Demand Generator

CODie software products

Im Oktober 2013 besiegelten CODie software products e.K. und die DemandFlow GmbH ihre Partnerschaft zur Schaffung einer Schnittstelle zwischen CODieBOARD# finance-center und dem Demand Generator. Dadurch wurde die Maklerlösung der CODie software products e.K. für alle Versicherungsmakler zugänglich.

Nach ermutigenden Erfahrungen im Kreis der Makler erschloss sich CODie im Jan 2014, Demand Generator nun auch für den eigenen Vertrieb zu nutzen. Die Vertriebsleitung berichtet über ganz erhebliche Einsparungen beim Vertriebsaufwand und freut sich über gutes Geschäft. Der Ausbau des Systemes zur DemandFlow-Suite steht nun an:  >>mehr